John Cawse

Sonntag, 13.08.2017

Matinee: Füsslis Nachtmahr

Zur Rezeption einer Ikone

Vortrag & Lesung

11.30 Uhr

Füsslis »Nachtmahr« hat eine höchst ungewöhnliche Rezeptionsgeschichte. Unmittelbar zeitgenössisch finden sich an die 100 Karikaturen, die diese einschlägige Figuration für ihre zumeist politischen Zwecke nutzen. Wie ist das möglich, was macht dieses Bild zur Ikone, warum hat sich das Motiv den Zeitgenossen so unverwechselbar eingeprägt, dass ihnen auch die leiseste Anspielung auf das Bild direkt verständlich war? Hat das Bild selbst Züge von Karikatur? Worin unterscheidet es sich von einer klassischen Historie? Und wie kommt es, dass auch der Film des 20. Jahrhunderts gleich reihenweise auf Füsslis Szene zurückgriff?

Auf der einen Seite scheint Füsslis Figuration einschlägig, auf der anderen Seite jedoch ist ihre Mitteilung höchst ambivalent. Füssli verarbeitet in seinem Bild eine Fülle von bildkünstlerischen und literarischen Quellen und ist dennoch keiner gänzlich verpflichtet.

In seinem Vortrag untersucht Werner Busch, bis 2010 Professor für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und Kurator der Ausstellung, Füsslis Bildsprache und analysiert dabei eine Reihe von Adaptionen des Nachtmahrs in der Karikatur.

Dauer
ca. 1 Stunde

Preis
regulärer Museumseintritt, Mitglieder frei

Abb. 6.JPG