Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles klar!
Raupe Nimmersatt

18.05. bis 08.09.2019

Eric Carle

Die Raupe Nimmersatt feiert Geburtstag und bringt ihre Freunde mit!

Ausstellung

Seit mehr als fünf Jahrzehnten gehört Eric Carle weltweit zu den bedeutendsten und vielseitigsten Kinderbuchautoren und -illustratoren. Für mehr als 70 Bücher schuf er die Illustrationen ebenso wie er für die überwiegende Mehrzahl dieser Bände auch die Texte schrieb. Die Kinderbücher des Künstlers wurden bisher weltweit über 132 Millionen Mal verkauft und liegen in mehr als 64 Sprachen übersetzt vor. In Europa werden sie vom Gerstenberg Verlag in Hildesheim verlegt. Eric Carles 1969 veröffentlichte Geschichte Die kleine Raupe Nimmersatt zählt nicht nur im deutschen Sprachraum, sondern auch international zu den Kinderbuchklassikern.

1929 als Kind deutscher Einwanderer in Syracuse, New York, geboren, übersiedelte Eric Carle 1935 mit seiner Familie nach Stuttgart. Nach seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart kehrte er 1952 in die USA zurück, wo er eine Anstellung als Grafiker bei der New York Times fand. Hieran anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Art Director für eine renommierte pharmazeutische Werbeagentur in New York, bevor er ab 1963 freiberuflich als Grafiker und Illustrator tätig wurde. Nach seinem 1968 veröffentlichten ersten eigenen Bilderbuch 1, 2, 3 ein Zug zum Zoo gelang ihm bereits im Folgejahr mit der Herausgabe seines zweiten Werks Die kleine Raupe Nimmersatt der internationale Durchbruch als Kinderbuchautor und -illustrator. Zahlreiche weitere Kinderbücher folgten in den nächsten Jahren. Zu den bekanntesten von ihnen gehören im deutschen Sprachraum u.a.: Der kleine Käfer Immerfrech (1977), Die kleine Spinne spinnt und schweigt (1984), Die kleine Grille singt ihr Lied (1990) und Das Glühwürmchen (1995).

Die Ausstellung wird einen repräsentativen Querschnitt durch dieses breite Schaffen Eric Carles bieten und zugleich seine herausragenden, vielschichtigen künstlerischen Qualitäten aufzeigen: In ihrer klaren farbigen Bildersprache, der die Collagetechnik zugrunde liegt, bieten sie den kindlichen Betrachtern und Lesern auf einzigartige Weise eine neue, poetische Darstellung der Welt, während sie gleichzeitig Wissen über Tiere, Pflanzen und Verhaltensweisen etc. anschaulich vermitteln. Immer wieder kreiert der Künstler in seinen Büchern neue Ideen und Konzepte, mit denen er die kindliche Phantasie anregt und dabei auf spielerische Weise emotionale und intellektuelle Kompetenz vermittelt, ohne jedoch belehrend zu werden. Mit den in seinen Spielbüchern vorhandenen beweglichen Elementen, Gucklöchern und Aufklappdetails bietet er darüber hinaus die Möglichkeit, neue Perspektiven und Einblicke in tiefere Schichten zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund erstaunt es daher nicht, dass die Bücher von Eric Carle zu einem wichtigen Bestandteil im Bereich der Spiel- und Lernpädagogik geworden sind. Seit langem sind Eric Carles Bilderbücher – allem voran Die kleine Raupe Nimmersatt – in fast allen Kinderzimmern vertreten und gehören ebenso zur festen Ausstattung von Kindergärten, Grundschulen und Bibliotheken.