Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles klar!
Manfred Deix: Der Duft der Rose ist unerreicht, 2013

14.02.2020

Romantische Liebe, Tierliebe, platonische Liebe ...

In der Ausstellung DEIX finden Sie alles: Manfred Deix (*22. Februar 1949, † 25. Juni 2016) nahm besonders gern das Kleinbürgertum aufs Korn. Ob Verliebte, Kirchenmänner oder Neonazis – sie alle hat er mit spitzer Feder entblößt. »Ich zeichne, rauche, saufe« sagte Manfred Deix und inszenierte sich gern als chaotischer Bürgerschreck, der alkoholgeschwängert in seinem von Dutzenden Katzen bevölkerten Haus im Westen Wiens »Beach Boys« hörend jeder Abgabefrist hinterherhechelte. Die nächste öffentliche Führung (ohne Anmeldung) erwartet Sie am Sonntag, 23. Februar, um 11.30 Uhr. Kommen Sie vorbei!

Manfred Deix: Politischer Gegenwind, 1984

11.02.2020

Wie Manfred Deix die Welt sah

»Politischer Gegenwind« heißt diese Arbeit von Manfred Deix aus dem Jahr 1984 und scheint metereologisch und politisch aktueller denn je. Der Karikaturist Manfred Deix provozierte, schockierte und rüttelte an gesellschaftlichen Tabus . »Wer denn, wenn nicht Satiriker, sollen die Dinge beim Namen nennen?«, so hat er einst den Antrieb für seine Kunst beschrieben. Kommen Sie vorbei, machen Sie sich selbst ein Bild in der Ausstellung DEIX!

Tatjana Hauptmann

01.02.2020

Happy Birthday, Tatjana Hauptmann!

Sie hat die Familie Wutz geschaffen, John Irvings Kinderbuch »Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen« bebildert, Huckleberry Finn ein Gesicht gegeben, Hunderte Märchenfiguren zum Leben erweckt und eine Zeit lang entwarf sie auch fürs Fernsehen Sequenzen der Mainzelmännchen: Tatjana Hauptmann. Heute, am 1. Februar 2020, wird die weltbekannte Illustratorin 70 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch, wir wünschen Glück, Gesundheit und ein langes Leben! Für die große Geburtstagsausstellung im Museum Wilhelm Busch vom 11. Juli bis 4. Oktober 2020 kehrt die Künstlerin nach über 40 Jahren ins Museum Wilhelm Busch zurück: Bereits 1979 war sie in der Ausstellung »Kein Kuss für Mutter« mit 52 Arbeiten vertreten.

Eröffnung DEIX

22.11.2019

Die Ausstellung »DEIX« ist eröffnet!

»Ich vermisse Manfred Deix jeden Tag«, sagt Künstler, Jugendfreund und Laudator Gottfried Helnwein über Manfred Deix. »Er war der lustigste Mensch, den man sich vorstellen kann«, ergänzt Marietta Deix, die Witwe des Künstlers, die bereits als Jugendliche erste Arbeiten von Manfred Deix auf Flohmärkten verkauft hat. Die Ausstelllung »DEIX« mit zahlreichen unveröffentlichten Arbeiten des Künstlers, der in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden wäre, ist eröffnet! Foto (v. l. n. r.): Gottfried Helnwein, Museumsdirektorin Dr. Gisela Vetter-Liebenow, Marietta Deix und Joachim Werren für die VHV Stiftung, die die Ausstellung fördert. Mehr Infos zur Ausstellung

Manfred Deix: Der Duft der Rose ist unerreicht, 2013

17.01.2020

Die Ausstellung DEIX wird verlängert!

Bereits mehr als 10.000 Menschen haben die Ausstellung DEIX in den ersten Wochen besucht. Aufgrund des großen Erfolgs und hohen Interesses wird die Ausstellung bis einschließlich 13.April 2020 verlängert.

Ausstellungen

Zum Genießen!

DEIX

Ronald Searle – 100

Emil Orlik in Japan

Jimmy Liao

mehr

Luftbild quer klein X

Lage & Anfahrt

Kindernewsletter

Workshops im Museum

Bereits Kindergarten- und Schulkinder der ersten Klassen können sich in unseren Workshops künstlerisches Wissen und kreative Fähigkeiten aneignen. 

Workshops für Hortgruppen, Kindergärten und Grundschulklassen (PDF-Download)

Sie haben individuelle Anforderungen? Sprechen Sie uns an!

Museum Wilhelm Busch - Gartenseite (62).JPG

Alle Veranstaltungen

Veranstaltungen

Sonntagsführung »DEIX«

Seniorenführung »DEIX«

Sonntagsführung »DEIX«

mehr

Hinrich Seidel

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden

Prof. Dr. Dr. hc. mult. Hinrich Seidel ist am 18. Februar 2020 im Alter von 88 Jahren verstorben. Er war seit 1993 Mitglied des Vorstands der Wilhelm-Busch-Gesellschaft und von 1997 bis 2002 Vorsitzender des Vorstands. 2002 wurde er zum Ehrenvorsitzenden des Vorstands ernannt. Professor Seidel hat die Belange der Wilhelm-Busch-Gesellschaft mit großem persönlichen Engagement vertreten und das von ihr geführte Museum Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst mit Überzeugung unterstützt und gefördert. Mit seinen klugen und weitsichtigen Gedanken hat er der Gesellschaft wichtige Impulse gegeben. Wir werden ihn für sein Wirken mit großer Dankbarkeit in Erinnerung behalten.

Kunstvermittlung Familiensonntag

Kunstvermittlung