Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles klar!
Hiram Kümper

26.10.2020

Humor als Lebenselixier einer offenen Gesellschaft

Sie interessieren sich für das Forschungsthema unseres Fellows Prof. Dr. Hiram Kümper? Unter der Headline »Hoffnung, Sorge … und Humor« setzt er sich mit 500 Jahren Kommentaren zum Zeitgeschehen – und was wir in den letzten 15 Jahren verlernt haben, auseinander.Jetzt Video starten

Katalog Ronald Searle: Ein Künstlerleben

13.10.2020

Die Ausstellung »Ronald Searle: Ein Künstlerleben« wird bis 31. Januar 2021 verlängert!

Die erfolgreiche Schau über das Leben und Schaffen des Jahrhundertkünstlers Ronald Searle im Museum Wilhelm Busch wird bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Regelmäßig werden Führungen durch die
Searle-Ausstellung und die Sammlungsschau »Sammeln, Ausstellen, Forschen!« angeboten, außerhalb der Öffnungszeiten und mit Anmeldung. Die Termine finden Sie jederzeit aktuell unter Veranstaltungen

Die Schau Tatjana Hauptmann wird verschoben.

Hirma Kümper

06.10.2020

Ein Welcome für den neuen Fellow

Für seine Forschungen zum Thema »Hoffnung, Sorge und Humor: 500 Jahre Kommentare zum Zeitgeschehen« arbeitet Prof. Hiram Kümper im Oktober im Museum Wilhelm Busch. Er hat das Fellowship 2020 des Fördervereins des Museums erhalten. Besonders die umfangreiche Sammlung Searle interessiert den 39-Jährigen, der in Mannheim Professor für Geschichte am historischen Institut ist. Auf dem Begrüßungsfoto (v.l.n.r.): Museumsdirektorin Dr. Gisela Vetter-Liebenow, Fellow Hiram Kümper und Karsten Pilz, Vorsitzender des Fellow-finanzierenden Fördervereins des Museums.

James Gillray: Anti-saccharites, - or -  John Bull and his family leaving off the use of sugar, 1851

05.10.2020

Royale Skandale und die erste Medienschlacht der Geschichte

Royale Schlammschlachten sind keineswegs eine Erfindung der Gegenwart – im Gegenteil: Vor genau 200 Jahren stand eine Königin wegen Ehebruchs vor Gericht – und das Volk stand voll hinter ihr und gierte nach jedem Detail. Die Rede ist von Königin Caroline und dem gescheiterten Versuch König Georgs IV., sich von ihr scheiden zu lassen. Die Story füllte zig Titelseiten der britischen Presse – und ist jetzt spannender Teil der Ausstellung »Sammeln, Ausstellen, Forschen!«. Die beiden Fellows der lezten beiden Jahre, Cristina Martinez und Prof. Ian Haywood, haben in den Archiven des Hauses geforscht – und die Story der royalen Medienstars für Sie aufbereitet!

Ronald Searle: It's an ill wind, 1983

08.09.2020

Ausgewählte Lithografien von Searle

In 91 Lebensjahren schuf Ronald Searle ein Oeuvre, das im 20. Jahrhundert seines Gleichen sucht. Sein unglaublicher Strich begeistert und machte ihn zu einem der größten Karikaturisten seiner Zeit. Mit der Ausstellung »Ronald Searle: Ein Künstlerleben« bietet das Museum auch diverse limitierte Lithografien des Künstlers zum Kauf an. Fragen Sie einfach am Counter!

Plakat Searle-klein.jpg

29.08.2020

Die neue Ausstellung ist eröffnet!

Ronald Searle – ein Künstlerleben erwartet Sie mit mehr als 300 Arbeiten des großen britischen Künstlers, ergänzenden Videostationen und einem neuen Audioguide, den Sie einfach kostenlos über Ihr Smartphone nutzen können (Kopfhörer nicht vergessen). Hier finden Sie eine kurze Video-Einführung zu Ronald Searle: Ein Künstlerleben von unserer Direktorin und Wegbegleitern des Künstlers. Besuchen Sie uns und schauen Sie selbst!

Gertrude Degenhardt: Ohne Titel, ohne Jahr

05.08.2020

Bitte beachten: Aus Sicherheitsgründen Maskenpflicht im Museum

Die Corona-Pandemie ist nicht vorbei. Um für alle Besucher höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, bitten wir Sie darum, bei Ihrem Museumsbesuch Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sollten Sie Ihren Schutz vergessen haben, können Sie selbigen bei uns zum Selbstkostenpreis erwerben. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität!

Plakat der Jubiläumsausstellung von 1932

28.10.2020

Es gibt noch freie Plätze in der Mittwochsführung am 28. Oktober

»Ausstellen, Sammeln, Forschen!« –was dokumentarisch klingt, ist höchst unterhaltsam und vielseitig: Originalzeichnungen und Briefe von Wilhelm Busch genauso wie Plakate aus Jahrzehnten Ausstellungstätigkeit von Loriot bis Ramberg – und nicht zuletzt: die skandalumwitterte Scheidung von Königin Caroline und König Georg IV. vor 200 Jahren im Spiegel der Karikatur. Dazu ein Querschnitt bedeutender Nachlässe im Museum – von Marie Marcks bis Volker Kriegel. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz in der nächsten öffentlichen Führung am Mittwoch, 28. Oktober, um 10 Uhr unter Tel. 0511-169999-11!

Fassade Caricatures Leibnix Frankreich-Flagge 4379 von Anja Leidel

Herzlich willkommen

Mitten in einem englischen Landschaftsgarten liegt das Museum Wilhelm Busch, das Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst.

Besucher*innen mit Attest

Liebe Besucher*innen, wenn Sie per Attest von der Mundschutzpflicht befreit sind, bitten wir Sie unbedingt um Anmeldung vor Ihrem Museumsbesuch unter mail@karikatur-museum.de

Vielen Dank für Ihre Kooperation!

Veranstaltungen/Workshops in Corona-Zeiten

Liebe Besucher, aufgrund der erhöhten Sicherheits- und Hygieneanforderungen durch die Pandemie ist es uns zurzeit leider kaum möglich, weitere, über die Führungen hinausgehende Veranstaltungen für Sie anzubieten. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen und informieren Sie stets aktuell über diese Website, wenn das Veranstaltungsangebot wieder ausgeweitet werden kann. Danke für Ihr Verständnis!

Newsletter

Haus-Grafik (schmal)

Unterstützen Sie uns!

Werden auch Sie Mitglied in der Wilhelm-Busch-Gesellschaft e.V. und unterstützen Sie die Arbeit des in der Museumslandschaft einmaligen hannoverschen Museums.

Jetzt Mitglied werden

Ausstellungen

Ronald Searle: Ein Künstlerleben

Sammeln, Ausstellen, Forschen!

papan

Money, Money, Money …

Emil Orlik in Japan

Gerhard Glück

mehr

Luftbild quer klein X

Lage & Anfahrt

Kindernewsletter

Workshops im Museum

Zurzeit bieten wir wegen der Corona-Pandemie leider keine Workshops für Kinder und Jugendliche an.

Museum Wilhelm Busch - Gartenseite (62).JPG

Denken Sie beim Museumsbesuch an Ihre Kopfhörer

Die Audiostationen mit viel Know-how über den Jahrhundertkünstler in der Ausstellung »Ronald Searle« können Sie kostenfrei und corona-gerecht ganz individuell über Ihr eigenes Smartphone nutzen. Denken Sie bei Interesse bitte an Ihre Kopfhörer. Vielen Dank.

Kunstvermittlung Familiensonntag

Kunstvermittlung