Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles klar!
Plakat Ausstellung Searle verlängert

29.08. bis 11.04.2021

Ronald Searle: Ein Künstlerleben

Zum 100. Geburtstag von Ronald Searle

Ausstellung

  • Ronald Searle & Co. betreten die französische Nationalbibliothek, 1973
  • ARS 00667.jpg
  • ARS 00594.jpg
  • Eichmann in Court, 1961
  • La Ronde, 1995
  • Freud meets Hieronymus Bosch, 1990
  • Stoney Indian Reservation (Sioux), Alberta, 1963
  • Palm Springs, 1966
  • Dick Deadeye, 1974/75
  • Katzen Searle.jpg
  • King of Beasts.jpg

Die Ausstellung über den Jahrhundertkünstler

Begeben Sie sich in unserer Ausstellung mit rund 300 Exponaten auf die Spuren dieses großen Künstlers, der ein Werk hinterlassen hat, das in seiner Vielfalt beeindruckt. Treffen Sie auf einen Menschen, dessen Leben ungewöhnlich reich war an Begegnungen mit Personen der Zeitgeschichte und an Freundschaften mit Künstlerkollegen; der sich künstlerisch immer wieder neu erfunden hat und dessen Humor – zuweilen rabenschwarz, stets voll treffsicherer Ironie und pointiertem Spott – großes Vergnügen bereitet.

Reisereportage Deutschland

Ronald Searle, Café am Kröpcke

Zu Beginn der 1960er-Jahre war Ronald Searle im Auftrag des Süddeutschen Rundfunks zusammen mit dessen Leiter der Dokumentationsabteilung, Heinz Huber, in Deutschland unterwegs. Mit ihm, aber auch allein besuchte er Städte wie München, Baden-Baden, Heidelberg oder Wolfsburg und zeichnete das Bild einer Nachkriegsgesellschaft, in der – aus Sicht eines Engländers – merkwürdige Traditionen zu beobachten waren, die zugleich aber durch eine wiedererstarkte Wirtschaft geprägt wurde. Er entdeckte regionale Besonderheiten und begegnete 1964 in Hannover, wen erstaunt es, »Max und Moritz« im Café Kröpcke.

Der Katalog zur Ausstellung

Katalog Ronald Searle: Ein Künstlerleben

Die Ausstellung wird begleitet von einem Katalog mit rund 180 Abbildungen, 29,90 Euro. Jetzt kaufen

Die Ausstellung wird gefördert durch:

Logo Stiftung Niedersachsen

Die Biografie

Ronald Searle - Bayswater London 1958

Der Künstler wurde 1920 in Cambridge geboren und veröffentlichte bereits als 15-Jähriger seine ersten Cartoons. Ronald Searle hat den Zweiten Weltkrieg als Gefangener im Dschungel von Thailand erlebt – Zeichnen wurde für ihn zur Überlebens-
strategie.

Die College-Girls von St. Trinian's machten ihn berühmt

Nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft im Oktober 1945 avancierte er bald zu einem der bekanntesten Karikaturisten in England, wo vor allem seine Cartoons aus dem Mädcheninternat St. Trinian's Furore machten. Der Linkshänder Searle arbeitete unter anderem für »Punch«, »Life« und den »New Yorker«; noch als 75-Jähriger unterschrieb er einen Vertrag als politischer Karikaturist für die französische Zeitung »Le Monde«, der er bis 2008 bittere gezeichnete Kommentare zum Weltgeschehen schickte.

Ronald Searle: Hamburg, St. Pauli-Serie –Herbertstraße, 1967

Das Ronald-Searle-Archiv

Über viele Jahrzehnte ist eine intensive Verbindung zwischen dem Künstler und dem Museum Wilhelm Busch gewachsen. Erste Erwerbungen wurden in den 1960er-Jahren getätigt, 1996 und 1998 konnten Searles historische Sammlung und seine Bibliothek historischer Karikaturen erworben werden; 2010 schließlich wurde mit Unterstützung zahlreicher Förderer unter Federführung der Stiftung Niedersachsen sein kompletter künstlerischer Vorlass für das Museum gesichert.

Kostenloser Audioguide

An 22 Hörstationen bietet der kostenlose digitale Ausstellungsführer viel Know-how über Ronald Searle und sein Werk. Sie können ihn einfach über Ihr Smartphone nutzen. Kopfhörer nicht vergessen!

Kopfhörer