Friedrich Karl Waechter, Entwurf für ein Denkmal, o. J., Museum Wilhelm Busch

22.07. bis 15.10.2017

F. K. Waechter

Zeichenlust

Ausstellung

Der Zeichner, Autor und Dramatiker F. K. Waechter (1937–2005) wäre im November dieses Jahres 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass übergibt die Erbengemeinschaft des Künstlers bisher von ihr verwahrte Skizzen- und Notizbücher, Gemälde und Kunstobjekte an das Museum Wilhelm Busch. Einen Einblick in diese Schenkung gibt die Ausstellung »Zeichenlust«.

Die Rolle der Skizze im Œuvre Waechters steht im Zentrum der Präsentation: Gleichermaßen formgebend, vergewissernd und bilanzierend bildet sie zeitlebens die unmittelbarste Form seines künstlerischen Ausdrucks. Zugleich zeigt die Ausstellung, wie sehr Waechter sich selbst, seine Kunst und diese im Verhältnis zu anderen Kunstarten wie Malerei, Skulptur, Literatur, Theater und zur Kunstgeschichte immer wieder thematisierte.

Die Ausstellung wird gefördert durch die NORD/LB Kulturstiftung.

Begleitend erscheint ein Katalog mit ca. 160 Seiten und einem einführenden Text des Kunsthistorikers Karl Janke, Hamburg, 27,90 Euro.